Gesamt-Solarstromanlage der Wilhelm-Raabe-Schule, Lüneburg.
Gesamt-Solarstromanlage der Wilhelm-Raabe-Schule, Lüneburg.

Leistungen

SunOn Sonnenkraftwerke Lüneburg e.V. - Strom von Bürgern für Bürger!

 

EE-Strom LG Erzeugungs-PM am 20.06. verbessert!

 

Wir sammeln weiterhin Solarernten Ihrer kWp-Leistung in kWh seit der Ersteinspeisung (möglichst zu allen Monatsergebnissen), um anerkennen zu können, was Sonnenstrom (PV) – Anlagen tatsächlich leisten. Anonymität -wenn gewünscht- garantiert!

 

(Wer sich etwas Zeit nimmt, findet auch Spannendes im Vergleich beim Blick zurück in der Rubrik "Webside 2016-08" - sehen Sie etwa was 2008 möglich war + dass die Regierung damals angesichts von absehbar über 7 GW Aufbau in 2010 noch 3,5 GW vorgab, wo es nun nur noch 2,5 GW sind, und die zudem noch behindert werden  mit Zwang zur Tagesbörsenvermarktung schon ab 100 kW, wie zur Ausschreibung schon ab 750 kW.)

 

Zur aktuellen EE-Aufbau-Grundlage weltweit, womit es bei der Photovoltaik (PV) zu sagenhafter Preissenkung von -73% gegenüber 2011 gekommen ist :
Laut neuster IRENA-Meldung bzw.Tabelle vom April 2018: https://www.irena.org/solar
2017 gab es weltweit einen neuen Rekordzubau aller Erneuerbaren Energien mit 167 GW , zum Gesamtaufbau von fast 2,2 TW (2.179 GW)

Solarkraft (meist PV) wurde erstmal mehr aufgebaut zu fast (94 GW (von 292 auf nun 385,7) als Wind- (41,8 GW zu 494,7) oder Wasserkraft.( rund 20 GW auf 1152)
Allerdings dominierte dank starker Staats-Förderung besonders China mit neuem Rekord von 58 GW Zubau, gefolgt von Indien 9,2 GW, auch USA trotz Trump mit 8,2 GW, Japan 7 GW, Türkei mit 2,6 GW klar vor

Deutschland mit nur 1,7 GW,, wo in 2012 auch schon 8,2 GW möglich waren.

 

2016-01-Erkenntnis von PV-Magazine.de:

Photovoltaik-Anlagen in Deutschland produzierten 2015 -nach einer Auswertung des Fraunhofer ISE- rund 37 Terawattstunden Solarstrom und damit nochmal 4,8 Prozent mehr als 2014. Der Anteil der Photovoltaik an der Bruttostromerzeugung erreichte damit etwa sechs Prozent.

Laut Bundesnetzagentur waren bis Dezember 2015 rund 39,7 GW PV-Leistung aufgebaut.
2017-07: rund 42 GWp
2018-08 nur rund 44,5 GWp

Und wie entwickelte sich der Aufbau der Lüneburger Region

In 2018 wurde von Januar bis Juli weiterhin zu wenig neu aufgebaut, zumal in Lüneburg keine große Dach- oder Freiflächenanlage dazu kam. Die letzte größere Dachanlage speist im Juni 2017 mit 279 kWp ein.

Wir zählten im Kreis.-nach Auswertung der BN-Meldedaten- 736.6 kWp installiert von 745,6 kWp gemeldeten. Davon in der Hansestadt rund 207 kWp von 258 gemeldeten.

Wenn man bedenkt das 2012 über 7900 kWp aufbaubar waren und damit auch bundesweit die nötigen 8 GW geschafft wurden, sieht man wie sehr ausgebremst der Aufbau ist!
Gründe gibt es leider viele, die hier auch mehrfach benannt sind. Wann wird die Regierung und der Netzbetrieb endlich die Behinderungen wegnehmen?

Leider werden nach Grokowillen mit dem sogenannt Energiesammelgesetz sogar noch neue aufgegeben! Hoffen wir, dass Widerstand auch aus den Bundesländern noch etwas bewirkt.
Aber die Groko zeigt sich auch nach Wahlschlappen in Bayern und Hessen lleider weiterhin wie ein zerstörerischer Solarbehinderer, indem sie gar Investitionsfeindlich kurzfristig noch zu 2019 mit über 20% Vergütungssenkung samt weiteren Verschlechterungen Solaranlagenaufbau ab 40 kWp finanziell verunmöglicht. 
Schon 2011 schrieb ich, stellen Sie sich einmal vor, der Wirtschaftsminister würde im November verkünden Anfang des nächsten Jahres werden VWs Einkaufspreise um 20% gesenkt. Unmöglich! Ja! Doch für den Solarstromaufbau wird -nicht nur dies von Herrn Altmaier zugemutet! Skandalös ungerechte Behandlung, wo bleibt der Aufschrei der etablierten Medien?

 

Trotzdem ist hier in LG eine leichte Verbesserung gegenüber 2017 festzustrellen, wo im ganzen Jahr nur über 1270 kWp aufbaubar waren; davon in HLG gar nur 193.
 

Zum PV-Ernten Rekordernten im Mai in Lüneburg sei auch auf den Kommentar von SunOn LG zum UN-Umwelttag 05.06.2018 verwiesen (s. o. downloadbar) , wonach über 180 kWh/ kWp erzeugbar waren, wo es sonst in der Spitze 140 waren.
Nach ersterhobenen 30 Anlagen gab es 8 Ernten über 170 und weitere 13 über 160 kWh/ kWp. Daneben aber auch Geringernten bis zu 114 kWh/ kWp und auch gestörte unter 100.
Im Durchschnittsertrag waren140 kWh/ kWp erwartbar. Allerdings wäre nur honoriert beauftragt zu erarbeiten, wie viele gestörte Anlagenergebnisse wo gegeben waren, sodass der tatsächliche Durchschnitt deutlich niedriger ausgefallen sein kann.

Wer hilft SunOn LG PV-Betreiber mit Geringerträgen zu entdecken und sie verbessern zu helfen?
Auch dieses Faktum bedingte mit, dass es nach der letzten Gesamtkreis-Erzeugung erstmals zu einer geringeren Erzeugung als im Vorjahr kam.


PV-Leistungen LG 2008-2017:

(ergänzt + verbessert 2016-04!)*

* Seit August 2014 veröffentlicht die Bundesnetzagentur nicht nur Meldedaten, sondern auch Inbetriebnahmedaten. Nur die dürften eigentlich zählen, geht es um wirksame Stromleistung und darauf bezogene Vergütungsberechnungen!
Unkorrekt zu hoch gerechtet, weren aber erhöhte Meldezahlen verwendet, womit künstlich mit Nachmeldungen aus Dezember 2016 so hohe Meldezahlen für 2016 erreicht wurden, dass angeblich keine Vergütungserhöhung nötig wäre. Angesichts des immer massiveren Neu-Installationeneinbruchs seit 2014, wäre die sehr geringe Erhöhung der EEG-Umlage von ca. 0,01 Cent/ kWh ohne Bedeutung; könnte aber Neuaufbau anreizen helfen.


Auch von weiteren Gebühren für wenige kWhs a an Netzstrom oder Smartmeter, die keine nennenswerte Stromverbrauchsersparnis bringen, wäre allerdings bei Kleinanlagen bis 30 kWp auch abzusehen.

 

PV-Aufbau in Lüneburg Kreis, wie Hansestadt 2017

Im Kreis wurden rund 1270 kWp neu installiert mit 99 PV-Anlagen. Davon 26 in der Hansestadt, die 193 kWp dazu brachten.
Die  größte Anlage speiste mit 279 kWp seit Juni in Bardowick ein, was auch dann gemeldet wurde.

 

Zum Vergleich:
2012
waren noch 7934 kWp Kreis-Aufbau von 229 Anlagen machbar.
2016 wurden nur noch 702 kWp von 88 Anlagen aufgebaut.
Das waren nur rund 9% davon!

 

Einige ungemeldete Inbetriebnahmen waren bis zu 5 Jahren früher erfolgt. Diese Nachkorrektur ist nun ergänzt eingearbeitet worden. Gekennzeichnet mit * bei den Jahreszahlen (2017-03)

 

Die Anzahl der Kreis-Solarstromkraftwerke stieg

Bis 2017 auf 2510

2016* noch  2411

2015* noch  2323

2014* noch  2240
2013* noch 2085 (erstes Mal über 2000)
2012* noch 1856
2011* noch 1545
2010  noch 1135  (erstes Mal über 1000)
2009  noch   771
2008  noch   537
Darunter kleine von unter 1 kWp bis zur größten mit 2703 kWp

 

Gesamt-LG Solarleistung

2017* ca. 33786 kWp
(ohne EvDB + AN von Wemag - geschätzt ca. 6000 kWp)

2016* ca. 40960,2 kWp

2015* ca. 40432 kWp

2014* ca. 39048,1 kWp
2013*
ca. 37115,3 kWp (mehr als verdoppelt)
2012* ca. 33653,5 kWp
2011*
ca. 25719,8 kWp
2010
ca.  18845,6 kWp (fast verdoppelt)
2009 ca.    9932,9 kWp 
(mehr als verdoppelt)
2008 ca.    4016,0 kWp

 

Solarstromernte zum Netzbeitrag:
(mindestens - es fehlten Angaben vieler Anlagen):

 

2016 ca.  33708,8 MWh* von 35000 kWp**

2015 ca. 34367,3 MWh   von 34558 kWp
2014
ca. 33826,7 MWh   von 38866 kWp (erstes Mal über 30 GWh)
2013 ca. 26123,3 MWh   von 35062 kWp
2012 ca. 23599,8 MWh   von 29051 kWp (erstes Mal über 20 GWh)

2011 ca. 12346    MWh
2010
ca. 10861    MWh   (erstes Mal über 10 GWh)
2009 ca.  4365     MWh
2008 ca.  3340     MWh

 

* Wegen der leider rückläufigen Sonneneinstrahlung und manchrlei Anlagenminderleistungen bis zu Ausfällen, wie zerstörerisch ausgebremsten Zubau, wurden erstmals weniger Solar-kWh eingespeist als im Vorjahr.

Für 2017 ist leider ein ähnlicher Trend absehbar.

** Die angegebene Leistung ist weit geringer als die bei der BN gemeldete, wie auch die von 2014, wo EvDB noch über 5700 angab.

 

In der Stadt LG arbeiteten Anlagen

2017* nun  555

2016* nun  529

2015* noch 515

2014* noch 497
2013*
noch 457
2012 noch  395
2011 noch  327

2010 noch  254
2009 noch  175
2008 noch  140
2007 noch  111
2006 noch   79

2005 noch   57

 

Solarleistung

 

2016* ca. 8890 kWp
(In der Solarbundesliga sind 2018-03 nur 8529,7 anerkannt

Rund 300 kWp weniger als avacon zusendete und wir zählten. Wozu erkennt die Stadtverwaltung dort so viel zu wenig an?
Wir zählen nach Bundesnetzagentur in 2016 gemeldeten Installationswerten!)

2015* ca. 8697 kWp

2014* ca. 8405 kWp (mehr als verdoppelt seit 2010)
2013*
ca. 7853 kWp
2012 ca.  7005 kWp
2011 ca.  5740 kWp
2010 ca.  4062 kWp (mehr als verdoppelt)
2009 ca.  2007 kWp (mehr als verdreifacht)

Leistungen gab es ab 2009 von 1 kWp bis zu 999 kWp .

2008 ca.   643 kWp
2007 ca.   451 kWp
2006 ca.   280 kWp
2005 ca.   187 kWp


Stromernte zum Netzbeitrag
(Einige Anlagenleistungen offenbar nicht erfasst)

:
2017
fehlt erstmals nur noch von avacon ab Oktober 2018 erwartbar?

2016 ca. 6689,7 MWh von 8838 kWp von 513 Anlagen

2015 ca. 6862,5 MWh von 8785 kWp

2014 ca. 6615,8 MWh von 8502 kWp
2013
ca. 5628,8 MWh von 7325 kWp
(Soll laut Avacon tatsächlich weniger als 2012 sein, obwohl rund 600 kWp mehr leistung eingespeist wurde.)

2012
ca. 5668,0 MWh von 6740 kWp
2011
ca. 3576,1 MWh (mehr als verdoppelt + über 3,5 GWh)
2010
ca. 1638,6 MWh (mehr als verdoppelt + über 1,5 GWh)
2009 ca.   708,2 MWh
2008 ca.   334,7 MWh


Höchster spezifischer Ertrag (kWh pro kWp-Ernte) -überprüfte- 2012+2011 1031,71 + 1086,3 kWh/kWp (Bürgersolar Embsen) und 2009 1072,1 kWh/kWp + 2011 1067,0 (Hansestadt LG) -
Höchste 2010
1000,6 kWh/kWp (Bavendorf) 982,5 kWh/kWp (HLG).
Im Durchschnitt wurden erreicht: 2011 938,8 kWh/ kWp bei 104 Erträgen (dabei auch 661,4 kWh/kWp) -
2009 bei 64 Anlagen 935,8 kWh/kWp (dabei auch 751,4 kWh/kWp)
2010 bei 71 Anlagen: 866,6 kWh/kWp (dabei auch 692,5 kWh/kWp)

- Solarstromerntewettbewerb 2008 - Jahres-Sieger:
1076 kWh/kWp + Bis 2008- Sieger: 1022 kWh/kWp
(Weitere Einzelheiten unter "solare Leistungen")

 

Sehen Sie unten Zusammenfassungen von regionalen Ernten vieler Jahre, zuletzt von 2015.

In Deutschland wurden 2014 nur noch 1900 MWp neu aufgebaut und trotz diesses Schwersteinbruchs belässt die Groko die zerstörischen Dauer-Vergütungssenkungen weiter. Es ist ein großer Skandal, der öffentlich leider kaum wahrgenommen wird.

2013 waren schon nur noch 3304 MWp neu aufgebaut, wo 2012 noch +7604 MWp möglich waren; ein Ausbremsen auf knapp 44% des 2012-Aufbaus, wozu auch erheblich das Ausgrenzen von Feldanlagen über 10 MW beitrug.
Insgesamt gab es 35,7 GWp Solarleistung von über 1,4 Millionen Anlagen. Die meisten werden von Bürgern betrieben!

Aus Niedersachsen kamen 2013 nur noch 8,3 % der Neu-Leistung mit rund 274 MWp, wo vormals noch rund 756 MWp möglich waren; also nur noch 36% von 2012.
Insgesamt gibt es nunmehr 3315 MWp solare Leistung für die erneuerbare Energiewende.

Im Kreis LG kamen statt ca. 7,9 MWp, nur noch 3,33 hinzu, also nur noch 42 % von 2012. Damit gibt es hier nun fast 37 MWp Solarleistung. Darunter bleibt die kreisgrößte Anlage die auf der Deponie Bardowick mit 2,703 MWp.

In der Hansestadt (HLG) stieg die Leistung von mindestens 7 MWp auf knapp 8,4 MWp. Hier gab es also sogar noch eine Neu-Aufbausteigerung, bedingt durch zwei länger geplante größere Anlagen von 345 + 557 kWp. Letztere bestand aus mehreren, verteilt über mehrere Häuser.
Rechnet man die letzte ab, wäre auch in der Hansestadt 2013 deutlich weniger als 2012 aufgebaut worden: 832 statt 1264 kWp.

Unter ihnen ist auch die erste, der 1997-2005 mit Schülern aufgebauten 11,5 kWp der Wilhelm-Raabe-Schule, wie die Zukunftsgenossen-PV-Anlage bei Holzherbst von 2012 mit 134,65 KWp.

Die Bundesnetzagenturmeldungen sind allerdings korrekturbedürftig und werden mit denen der Netzbetreiber, abzugleichen sein, die leider nur noch ortspauschal gegegben werden und teilsauch fehlen.
Z. B 2012 ist eine 280 kW-Anlage aus HLG bei der BN am 02.01.2012 gemeldet, die nach E.on Avacon Angaben schon am 29.12.2011 ins Netz einspeiste.
Zudem gibt es auch Eigenverbrauch-PV-Anlagen, die nicht bei der BN registriert sind.

 

 

Zum 06.12.2017 geben wir hier den Erntevergleich für 2016 !

 

Zum PV-Ernten-Vergleich LG 2015 + 2016


Auswahl + erarbeitet*  © Tomas Biermann-K - SunOn LG

 

Wird aktualisiert! 

 

 

Zu einzelnen Ernten siehe folgend zunächst monatlich + täglich 2015 und jährlich zuerst für 2014 + abnschließend ab 2009.

Was war in 2015 monatlich + täglich solar zu ernten?

 

Tag   Monat Tages- Wann?
      Best-Ernte  
Betreiber kWp kWh/ kWh/  
    kWp kWp  
Schule Weinbergsweg Adendorf 53,46 146,7 7,52 04.06.15
Sonnenertrag Bleckede 9,88 145,1 6,81 21.04.15
PV Andres Bavendorf 4,2 144,3 7,29 11.06.15
Büso Embsen 20,04 143,9 7,41 04.06.15
Sonnenfänger-Reinstorf 7,20 142,2 6,52 04.06.15
Riecken HLG 3,42 141,8    
Werner HLG 20,52 139,4 7,33 04.06.15
Wildgehege Kirchgellersen 5,61 138,9 6,79 24.05.15
Feldmann HLG 4,55 138,7 6,86 24.05.15
Noras Sonnendach Bleckede 10,08 138,7 6,84 19.04.15
Langemeyer, HLG 3,91 136,8 6,58 11.06.15
Linas Sonnendach Bleckede 14,64 136,5 7,25 11.06.15
Holzheizer HLG 5,40 135,2 6,66 11.06.15
Nothnagel Brietlingen + Speicher 6,66 134,9    
Lemke Rehlingen 11 21,35 134,5 6,64 04.06.15
Büso Deutsch Evern 41,04 133,7 7,23 11.06.15
Zukunftsgenossen Holzherbst HLG 134,4 129,9    
Kinder-Jugendtheater HLG 16,20 129,6 6,88 11.06.15
Juze Deutsch Evern 11 25,2 128,8 6,78 04.06.15
Stromfabrik Bardowick 11 7,80 128,8 6,21 21.04.15
Golembiewski HLG 2,7 127,3 6,11 04.06.15
St. Marien Kirche HLG 5,04 125,6 6,06 21.04.15
Sonnenhang Vögelsen 10,20 125,2 6,50 21.04.15
Knobloch Bleckede 4,91 125,0 6,46 04.06.15
Hagenow Scharnebeck 23,54 124,7 7,07 11.06.15
Dammann Bleckede 5,94 122,1 6,61 04.06.15
Habenicht Bardowick 5,49 121,5 6,26 04.06.15
Kreuzmann Reppenstedt 5,28 119,8 6,67 15.05.15
Elbsolar IV Mechtersen 11 21,42 119,0 6,36 04.06.15
Nölke 1996 Dahlenburg 1,98 117,1    
WRS HLG 11,5 115,1 6,06 21.04.15
Koprek HLG 4,17 102,0 5,95 11.06.15
Nölke 1992 Dahlenburg 1,49 103,2    
Solarplexus Amelinghausen 11 29,12 101,5 5,60 24.05.15
Salue-Avacon 7,35 97,7    
ADAC FSZ Embsen* 30,00 69,6 5,21 11.06.15
         
Durchschnitt (Monat :36x +     Tag: 30x)   126,8 6,62  

 

 

Am 11.06.2015 war ein ganz besonders sonniger Tag. Einige Vergleichsernten zeigen, wie stark zu ernten war.

 

Tag 11.06.15 + 21.04.15

 

PV-Betreiber kWp kWh/ kWp + kWh/ kWp
Schule Adendorf Weinbergsweg 53,46  7,41 6,94

Büso Embsen 20,04  7,34 6,81

St. Ursula Schule HLG - Zukunftsgeno.59,28  7,30 kA

PV Andres Bavendorf 4,2  7,29 6,98

Linas Sonnendach Bleckede 14,64  7,25 6,81

Büso Deutsch Evern 41,04  7,23 6,71

Werner HLG 20,52  7,13 6,60

Kinder-Jugendtheater 16,20  6,88 6,33

Sonnenertrag Bleckede 9,88  6,81 6,81

Dammann Bleckede 5,94  6,53 5,92

Noras Sonnendach Bleckede 10,08  6,50 6,75

Sonnenfänger-Reinstorf 7,20  6,43 6,79

Knobloch Bleckede 4,91  6,42 5,89

Kreuzmann Reppenstedt 5,28  6,29 5,57

Golembiewski HLG 2,7  5,98 6,01

Koprek HLG 4,17  5,95 5,02

St. Marien Kirche HLG 5,04  5,91 6,06

WRS HLG 11,5  5,85 6,06

Salue-Avacon 7,35  5,67 5,35

ADAC FSZ Embsen 30,00  5,21 4,38

Durchschnitt 6,57 6,20

Fischer Tangstedt 9,43  6,57 6,86

 

Am besonders sonnigen 12.03.2015, (nach dem Fukushimagedenken), zeigen einige PV-Ernten  " sommerliche " Ernten:

PV-Ernte Tagesrekord 2015-03.12 – Sonnenfänger-Reinstorf

http://www.solarlog-home0.de/marcus.zips/

5,97 kWh/ kWp

 

Zum Vergleich:

 

PV-Fischer Tangstedt   5.88 kWh/kWp

 

PV Uni-Solue 5,35 kWh/ kWp

 

PV St. Marien 5,14 kWh/ kWp

 

PV Büso Embsen + PV Schule Weinbergsweg Adendorf 5,08 kWh/ kWp

 

PV Golembiewski 4,91 kWh/ kWp

 

PV WRS 4,73 kWh/ kWp

 

 

Es folgen Erntevergleiche von 2014, dann die von 2009 - 2013- einfach heruntersrollen!

 

 

NUN vorweg zu aktuellesten Erntevergleiche:

 

Diese Durchschnitts-Werte sind wegen relativ vieler erntestarker Anlagen vermutlich zu hoch:
Von 120 Anlagen, 29 über 1000 kWh/kWp ernteten und 46 über 900 kWh/kWp; 63% der Anlagen, 28 im 800 kWh/kWp-Feld entsprachen den 29 der 1000 kWh/kWp 14+3, darunter ein 300 kWh/ kWp Wert vertreten die unterdurchschnittlichen.

 

Übersicht von Ernten 2014

Die Tabellendarstellung ist zu verbessern. Die Daten sind einmalig!

Gesamt LG – Höchsternten 2014
Ort-Name kWh/kWp
LG-B4                                                    1067,50
Embsen – B.Solar 2010                         1061,18
HLG-A25                                                1058,70
Adendorf-Schule Weinbergsweg 2010   1056,77
Bavendorf Andres 2009                          1056,67
HLG-Riecken 2009                                 1055,96
LG-B8                                                     1050,30
Bleckeder Sonnenertrag 2011-06           1046,40
HLG-A0                                                   1045,60
Bleckede Blunck                                     1044,86
Bardowick Warneke 2012                       1041,25
HLG-A23                                                 1037,50
HLG-A20                                                 1032,80
Adendorf – Brandt                                   1031,96
LG-B13                                                    1031,00
Reinstorf Sonnenfänger 2009                  1028,67
LG-B12                                                    1026,50
HLG-A35                                                  1025,70
Deutsch Evern BürgerSolar 2009            1024,67
HLG-A24                                                  1023,50
Bleckede Linas Sonnendach 2011-06      1021,01
Kirchgellersen Wildgehege 2008-12         1020,13
HLG-A28                                                   1017,80
HLG-Campus-Uelzener Str. 2005             1010,51
HLG-Werner 2009                                     1008,23
HLG-A7                                                     1004,90
Bleckeder Noras Sonnendach 2011-06    1001,26
HLG-MMO 2007                                         999,70
LG-B23                                                       999,50
HLG-Feldmann 2006                                  998,68

Nachführend-PV                                     1407,25


Gesamt LG 2014
Ort-Name kWh/kWp
Geringleistungen

HLG-A27 – Ost-West 799,30
Reppenstedt Kreuzmann 2011                   797,28
LG-B6                                                         793,60
HLG-A4                                                       776,00
HLG-Riggen-Böhm 2005                            774,06
LG-B25                                                       763,10
Bleckede Knobloch 2014                           753,48
HLG-A13                                                    747,90
Bleckede Warner 2013                              747,84
Dahlenburg Nölke 1992                           740,90
HLG-A5                                                      730,80
Amelinghausen-Solarplexus 2008             725,16
HLG-Campus-Carport 2010/11                  721,94
HLG-A34                                                    705,70
HLG-A10                                                    611,30
Embsen – ADAC Fahrzentrum                  606,32
HLG-A2                                                      301,44


Anlagenverteilung
1000+ 29
900-999 46
800-899 28
700-799 14
Durchschnitt aller 120 912,0
Durchschnitt aller: 54 HLG 900,7
Durchschnitt aller: 66 KLG 921,2 

 

Übersicht von Ernten  2009 - 2013

PV-Ernten- Vergleich LG   2009        
Auswahl+Bearbeitung   © Tomas Biermann-Kojnov    
Stand: 2011-01.21   04131-403636   Biermann@sunon.org
HLG     2009-12  
Ort-Name   kWp kWh/kWp  
HLG-A1     1072,1  
HLG-Perschke II 2008   13,52 1042,1  
HLG-Feldmann 2006   4,55 1029,8  
HLG-MMO 2007   6,02 1026,7  
HLG-Campus-Uelzener Str. 2005   14,40 1020,6  
HLG-A2     999,6  
HLG-A3     999,4  
HLG-A12     998,3  
HLG-A4     997,3  
HLG-GS Häcklingen 2007   14,04 993,4  
HLG Sammler-Sonnin 2009   5,0 990,0  
HLG-A5     986,5  
HLG-A6     980,6  
HLG-Uni 2005   7,50 979,2  
HLG-A17   4,035 955,1  
HLG-Golembiewski 2008   2,7 951,9  
HLG-A7     946,3  
HLG-Perschke 2005   5,04 945,6  
HLG-Campus-Indach 2008   19,95 928,5  
HLG-A8     920,2  
HLG-A13     918,0  
HLG-A14     917,4  
HLG-A09     909,9  
HLG-A14     901,2  
HLG-A15     896,0  
HLG-St.Marien 2002   5,04 871,4  
HLG-Salue 2004   7,35 836,9  
HLG-WRS 1997-2005   11,54 834,7  
HLG Ost-West 2007   3,22 813,4  
HLG-A10     809,8  
HLG-A11     804,4  
HLG-A16     756,8  
Durchschnitt HLG: 32     938,5  
ohne Ost-West:     942,6  
         
PV-Ernten-Vergleich LG 2009        
Auswahl+Bearbeitung  

©

 Tomas Biermann-Kojnov
   
Stand: 2011-01.21   04131-403636    
LG-Kreis (ohne Hansestadt LG)     2009-12  
Ort-Name   kWp kWh/kWp  
Bleckede Blunck   3,5 1076,6  
Bleckede Kröpke     1064,1  
Bleckede Kröpke II     1060,0  
Barnstedt Will Haustechnik     1036,3  
LG-B1     1029,8  
LG-B11     1022,7  
LG-B4     1018,2  
LG-B5     1017,7  
LG-B6     1017,2  
LG-B18     1013,6  
LG-B7     999,3  
LG-B8     993,5  
LG-B2     991,0  
Bleckede Kröpke III     973,3  
LG-B9     964,4  
LG-B10     956,8  
Adendorf Sonnenstrom-aus-A. - BüSolar   20,27 955,0  
LG-B11     950,2  
KaiausderKiste 68   5,7 946,0  
LG-B12     942,5  
Deutsch Evern Danzi 2004   6,0 931,8  
LG-B17     923,9  
Dahlenburg Nölke 1996   1,98 878,9  
LG-B19 – west     866,0  
LG-B13     865,7  
LG-B14     833,3  
LG-B15     778,8  
Dahlenburg Nölke 1992   1,49 751,4  
LG-B3 – ost     748,4  
LG-B16 – ost     742,5  
Durchschnitt aller: 30     944,96  
ohne Ost-West uw. (3x)     962,66  
         
Durchschnitt aller: 62     926,44  
ohne Ost-West (2x)     935,79  

 

 

PV-Ernten-Vergleich LG 2010    
Auswahl+Bearbeitung © Tomas Biermann-Kojnov  
Stand: 2011-01.21 04131-403636  
     
HLG   2010-12
Ort-Name kWp kWh/kWp
Durchschnitt HLG: 36   861,7
ohne Ost-West:   865,5
     
HLG Riecken 2009 3,42 982,5
HLG-A10   974,1
HLG-A6   966,7
HLG-A8   954,8
HLG-Holzheizer 2009 5,4 937,8
HLG-Perschke 2008 13,52 923,1
HLG-Werner 2009 20,16 922,1
HLG-MMO 2007 6,02 921,6
HLG-Feldmann 2006 4,55 919,8
HLG-A4   911,2
HLG-A7   907,1
HLG-Campus-Uelzener Str. 2005 14,40 888,6
HLG-GS Häcklingen 2007 14,04 886,0
HLG-A5   885,8
HLG-Uni 2005 7,50 880,9
HLG-A3   879,1
HLG-A2   861,1
HLG-A1   860,7
HLG-Campus-Indach 2008 19,95 860,6
HLG-A11   855,6
HLG-Golembiewski 2008 2,7 845,2
HLG-A13   842,5
HLG-A15   842,2
HLG-A16   841,8
HLG-A18 4,035 830,2
HLG-A9   822,4
HLG-Paulus 2009 5,95 820,2
HLG-Salue 2004 7,35 818,6
HLG-A12   806,8
HLG-A22   791,0
HLG-A17   790,2
HLG-WRS 1997-2005 11,54 780,5
HLG-St.Marien 2002 5,04 770,0
HLG-A19   765,3
HLG-A20   747,1
HLG Ost-West 2007 3,22 727,6
     
Durchschnitt HLG: 36   861,7
ohne Ost-West:   865,5

 

PV-Ernten- Vergleich LG 2010

LG-Kreis (ohne Hansestadt LG)

2010-12
Ort-Name kWp kWh/kWp


Durchschnitt aller: 35
871,66
ohne Tangstedt Fischer
867,83

Durchschnitt aller: 71
866,60
ohne Ost-West+Tangstedt F.
841,99

Tangstedt (Kr Pinneberg) Fischer 2009  9,43   1002,1
Bavendorf Andres 2009  4,20                           1000,6
LG-B1                                                                 999,9
LG-B20                                                               973,6
LG-B3                                                                 963,6
LG-B4                                                                 956,8
Alt Garge Blunck  3,5                                         954,6
Reinstorf Sonnenfänger 2009 7,2                      949,6
Lüdersburg Hölscher 2010 5,00                         942,4
Deutsch Evern BürgerSolar 2009  41,04            937,3
LG-B6 25,20                                                       924,7
LG-B7                                                                 893,2
LG-B8                                                                 893,1
LG-B9                                                                 890,8
LG-B5                                                                 890,4
LG-B10                                                               885,2
LG-B11                                                               875,2
LG-B12                                                               866,5
Kirchgellersen Seen 2009 11,28                        864,0
LG-B13                                                               860,8
LG-B15                                                               849,8
LG-B14                                                               849,0
Bleckede Dammann 2009 5,94                          845,8
Deutsch Evern Danzi 2004 6,0                           844,3
LG-B16                                                               844,1
Adendorf Sonnenstrom-aus-A. - BüSolar 20,27 829,9
LG-B22                                                               826,3
KaiausderKiste 68 5,7                                        819,0
LG-B17                                                               814,6
Dahlenburg Nölke 1996 1,98                             793,9
LG-B18                                                               777,1
LG-B19                                                               768,2
LG-B21                                                               716,9

LG-B20                                                               712,5
Dahlenburg Nölke 1992  1,49                             692,5


Durchschnitt aller: 35                                      871,66
ohne Tangstedt Fischer                                  867,83

Durchschnitt aller: 71                                     866,60

ohne Ost-West+Tangstedt F.                          841,99


2011 gab es 27 x Ernten über 1000 kWh/ kWp und die neue Rekordanlage gezählt* mit 1086 kWh/ kWp, aber auch Geringernten unter 700 kWh/ kWp, die aber auch Teil des solaren Energiewende-beitrages sind.
* Wegen eines Ausfalls, blieben ca. 4 kWh ungezählt.

Tabelle der Werte hier bisher nicht einlesbar -
NOCH ZU ERGÄNZEN!


 

PV-Ernten Vergleich LG 2012     Gesamtkreis  
Auswahl+Bearbeitung T. Biermann-Kojnov
Gesamt LG – Spitzenleistungen   Mai/Juli 2012
Ort-Name kWp kWh/kWp kWh/kWp
Embsen – BS-Danzi 2010 20,04 154,94 1031,71
HLG-Riecken 2009 3,42 145,61 1014,62
Bleckede Blunck 3,5 154,60 1011,71
Bavendorf Andres 2009 4,20 151,10 1009,90
HLG-A25   126,10 1009,00
Reinstorf Sonnenfänger 2009 7,2 140,65 1006,65
LG-B8   139,50 1004,40
LG-B4   145,00 1000,80
HLG-A0   147,80 1000,20
Adendorf-Schule Weinbergsweg 2010 53,46 152,88 999,96
HLG-A23   142,20 996,80
HLG-A35   139,00 994,40
Deutsch Evern BürgerSolar 2009 41,04 149,97 993,12
HLG-A20   140,50 992,50
LG-B13   141,00 991,50
LG-B12   149,00 991,20
HLG-A24   147,50 985,80
HLG-A36   139,50 985,70
HLG-A28   140,60 974,60
HLG-Werner 2009 20,52 147,90 971,92
HLG-Wildgehege 2009 5,61 139,64 969,13
HLG-A7   132,40 967,20
LG-B16     965,20
LG-B29     965,00
LG-B18   148,20 964,30
HLG-Feldmann 2006 4,55 140,00 962,13
LG-B23   127,20 958,70
HLG-A41     955,68
HLG-MMO 2007 6,02 135,50 954,65
Lüdersburg Hölscher 2010 5,00 133,16 952,73
HLG-Perschke 2008 13,52 142,90 952,10
       
Nachführend-PV     1352,50

 

Gesamt LG   Mai/Juli 2012
Ort-Name kWp kWh/kWp kWh/kWp
       
Geringleistungen      
Dahlenburg Nölke 1992 1,49 103,70 730,30
HLG-A29   113,50 721,30
LG-B25   120,80 716,50
HLG-A5   119,30 703,10
LG-B21     703,10
HLG-A10   116,70 682,80
HLG-A31     659,92
LG-B15   96,30 658,40
LG-B42     652,87
HLG-A34   108,00 621,30
HLG-A37     618,42
       
Anlagen      
1000+     9
900-999     32
800-899     41
700-799     17
Durchschnitt aller 117     876,92
Durchschnitt aller: a 57 HLG     870,07
Durchschnitt aller: a 60 KLG     881,79
Diese Durchschnitts-Werte sind trotz vieler erntestarker relativ wahrscheinlich, da von insgesamt 117 Anlagen, 9 über 1000 kWh/kWp ernteten und 32 über 900 kWh/kWp; also ca. 1/3 aller Anlagen, wie noch 41 über 800 kWh/kWp zu ca. 2/3; 6 noch unter 700.
Die höchste Monatsernte erreichte knapp 155 kWh/kWp, gefolgt von 3 weiteren über 150, wie auch über 149 kWh/kWp. Bei einer über 1000 kWh/kWp Jahresernte war aber genauso nur 139,5 kWh/kWp Monatsspitze möglich, wie auch bei einer 851,4 Jahresernte.
Höchste Tagesernte erreichte 7,44 kWh/kWp gefolgt von 3en über 7,20 kWh/kWp.
PV-Ernten-Vergleich LG 2013    
HLG    
Auswahl + erarbeitet © Tomas Biermann-K - SunOn LG    
Stand: 2014-01 04131-403636  
HLG-A38 noch frei  
HLG   2013
Ort-Name kWp kWh/kWp
HLG-Riecken 2009 3,42 1023,10
HLG-A0   1003,78
HLG-Feldmann 2006 4,55 962,42
HLG-MMO 2007 6,02 962,10
HLG-Holzheizer 2009 5,4 950,17
HLG-Werner 2009 20,52 942,67
HLG-A2   909,21
HLG-Perschke 2008 13,52 905,92
HLG-Theater 2010 16,20 894,87
HLG-Herr Ohlson 2012 4,7 891,92
HLG-Golembiewski 2008 2,7 885,10
HLG-WRS 1997-2005 11,54 829,89
HLG-Zukunftsgenossen-Holz-Herbst 134,64 821,66
HLG-Salue 2004 7,35 814,53
HLG-Paulus 2009 5,95 793,78
HLG-A27   740,37
Durchschnitt aller: 15 (14)   895,72
     
Kreis-LG    
Durchschnitt aller: 29 (23)   872,55
     
HLG+LG Gesamt    
Durchschnitt aller: 44 (37)   900,81
     
     
PV-Ernten-Vergleich LG 2013    
Auswahl + erarbeitet © Tomas Biermann-K - SunOn LG    
Stand: 2014-01 04131-403636  
     
LG-Kreis (ohne HLG)   2013
Ort-Name kWp kWh/kWp
     
Bleckeder Sonnenertrag 2011-06 9,88 1041,20
Bavendorf Andres 2009 4,20 1018,20
Embsen – BS-Danzi 2010 20,04 1018,09
Bleckede Blunck 3,5 1007,77
Reinstorf Sonnenfänger 2009 7,2 1004,70
Bleckeder Noras Sonnendach 2011-06 10,18 997,62
Deutsch Evern BürgerSolar 2009 41,04 993,19
Kirchgellersen Wildgehege 2008-12 5,61 972,32
Bleckede Linas Sonnendach 2011-06 14,64 965,75
Bardowick Stromfabrik 7,8 942,63
Adendorf-Schule Weinbergsweg 2010 53,46 941,22
Brietlingen Nothnagel 6,664 904,60
Amelinghausen-Lammers 2010 5,76 903,34
Adendorf Sonnenstrom-aus-A.d. 20,272 896,30
LG-B43   895,06
Bleckede Dammann 2009 5,94 890,49
LG-B42   874,76
Adendorf – Alex, Michael 10,00 856,28
LG-B2   842,73
Dahlenburg Nölke 1996 1,98 824,30
Adendorf – Piepenhagen 13,685 797,35
Bardowick – Mikesch 5,28 791,54
Lüdersburg Hölscher 2010 5,00 779,37
LG-B44   731,97
Dahlenburg Nölke 1992 1,485 727,20
Amelinghausen-Solarplexus 2008 29,12 724,62
Mechtersen Elbsolar IV 21,42 691,65
Rehlingen Lemke 28,35 642,56
Hittbergen SolarHit 17,25 627,25
     
Durchschnitt aller: 29 (23)   872,55
     
Durchschnitt aller: 44 (37)   900,81

Leider wird die Form hier ungünstig wiedergegeben.

Aber diese Erntemengen sollten -zur Orientierung- bekannt werden!
Auch hier im Süden Hamburgs kann man Spitzenernten deutlich über 1000 kWh/ kWp erreichen. Im Durchschnitt auf 20 Jahre und mehr, sollte man allerdings mit ca. 850 kWh/ kWp kalkulieren. Man hat eine Sicherheit und lässt sich nicht zu hohe Aufbaupreise vorrechnen.

AUFRUF für weitere PV-ERNTEN 2012+2013:
Wohnen Sie im Kreis Lüneburg und auch in der Hansestadt? Bitte senden Sie uns Ihre Solar-kWh-Ernte und ihre installierte Leistung in kWp Nennleistung der Module zu. Gerne auch weitere Angaben. Persönliche Namen werden nur auf Wunsch genannt.
Jede geerntete Solar-kWh ist sehr wertvoll für unsere demokratische Enegieversorung und zum Klima-, wie Umweltshutz. Lassen wir uns nichts Negatives -von wegen Kostenbelastungen durch PV- einreden, wie es manche Kampagnen und Politiker versuchen. Das sind verleumderische Fehldarstellungen, die von den wahren Kostentreibern ablenken wollen, die bei Atom-, Kohle- und auch Ölstrom zu finden sind, deren Preise unredlich niedrig gerechnet werden und in Wahrheit eigentlich unbezahlbar teuer sind.

Tragen wir -gerade im Wahljahr- zu bürgergesellschaftlicher Solarleistungsbewusstsein bei! Zeigen wir unsere Ernten und helfen wir uns sie zu steigern!



Zum Solarstromaufbau 2010, 2011 (und auch 2012)
in Kreis und Hansestadt gilt weiter dies:

 

Solarrevolution in Lüneburg - sensationell verstärkter Solarstromaufbau beschleunigt die Energiewende

2011 aktualisierte Angaben

Tomas Biermann-Kojnov -
SunOn Sonnenkraftwerle Lüneburg e. V.

254 + 4062, wie 1135 + 18846 sind die neuen, geradezu revolutionären Zahlen. Warum? In Lüneburg- Stadt waren 2010 bereits 254 Sonnenstrom-Kraftwerke aufgebaut, darunter auch große mit 999, 655 oder 512 kW.
254 Anlagen nach dem es 2009 noch 175 und 2008 noch 140 waren, also eine Steigerung um ca. 40% in einem Jahr. Und diese Energiedemokratie entwickelnd große Anzahl von Stromversorgern verstärkte die solare Leistungskraft auf 4062 kW, nach 2007 kW in 2009 und noch 643 in 2008. So wurde die Leistung im letzen Jahr mehr als verdoppelt und in 2 Jahren gar mehr als verfünffacht. Und damit kann die Hansestadt auch einen großen Sprung nach vorn in der Solarbundesliga machen.
Und der solare Leistungsaufbau im ganzen Kreis Lüneburg hat mit 1135 Solarstrom-Kraftwerken, das erste Mal deutlich über 1000 erreicht, nach 771 in 2009 und 537 in 2008. So wurden sie also in 2 Jahren mehr als verdoppelt; und darunter sind auch 2 Feldanlagen von über 1000 kW (1 MW). Damit wurde die solare Leistung von 4058 kW in 2008 über 9932 kW in 2009 schon mehr als verdoppelt, um auf diesem hohen Niveau 2010 mit 18816 kW sichj gar nochmals fast zu verdoppeln.
Und dabei erweist sich auch Dahlenburg als besonderer Solarort, mit 73 Solar-Kraftwerken zu 1651 kW, wie auch Bleckede und Amt Neuhaus, die außerhalb des E.on-Avacon-Netzes wegen günstiger Sonnenstrombedingungen besonders zur Kreisleistung beitragen. (Und darin bisher leider vom Kreis kaum anerkannt wurden.)

Weitere Solarorte-Ergebnisse und auch solide Argumente warum dieses Mehr an Solarstrom den Strompreis senkt und verteuert erfuhr man bei mehreren SOLARSTAMMTISCHen 2011
und können auf Wunsch  erweitert werden.

Zur Zahlengüte:
Diese Zahlen sind bei kW- und kWh-Angaben (auch 2009) vermutlich noch deutlich zu niedrig gerechnet, da manche zusätzliche Leistung nicht registriert wurde. Die Netzdaten wurden durch Herrn Jäger von E.on-Avacon zugearbeitet und an ihn rückgemeldet, wie auch durch Internetdaten, und deren Erarbeitungen und Abgleiche auch mit vielen persönlich für den Solarverein gesammelten Anlageninfos, kontrolliert.



Erneuerbare Energien im Gesamtkreis LG

Verbesserte Werte nach erneuter Auswertung
Februar 2015

© Erarbeitet von Tomas Biermann-Kojnov
 Solar@to-biko.de

Daten:
Eon-Avacon direkt und per Internet, EV Dahlenburg-Bleckede, Wemag Netz GmbH, wie SunOn LG direkt von Betreibern + seit 2009 auch Bundesnetzagentur

 

 

- Der Energiedialog mit E.On-Avacon seit Dezember 2008:

Strom kWhs für Stadt + Kreis LG – hatte Folgen-  neue Antworten für 2007-2012 sind erarbeitet - Förderungen des großen Energieanbieters + Netzbetreibers blieben aber leider aus bisher.
Allerdings wurde -auch durch uns begleitet- eine PV-Anlage auf dem neuen Jugend-Theatergebäude seit Juni 2010 in Betrieb genommen.




Erneuerbare Energien Gesamtkreis*
2007- 2010
* einschließlich Bleckede-Dahlenburg-Amt Neuhaus

Dies sind die neusten und vollständigsten Werte bis 2011, bei denen aber noch kW + kWh fehlen.


 

 
2011 LG-Gesamtkreis    
  Anzahl MW Gwh
Windkraft* 69 116,5  
Biomasse 44 28,6  
Solar 1544 25,7  
Wasserkraft** 7   0,5  
Gesamt 1451 162,0 0,00

 

2010 Gwh* MW Anzahl
Windkraft* 159,43 116,52 69
Biomasse* 126,92 22,71 31
Solar* 10,86 18,85 1135
Wasserkraft* 0,88 0,46 7
Gesamt* 298,09 158,55 1243
* kWh fehlen      
2009 Gwh MW Anzahl
Windkraft 174,50 116,52 69
Biomasse 115,22 19,13 27
Solar* 4,37 9,78 770
Wasserkraft* 1,17 0,46 7
Gesamt* 295,21 145,98 873
* kWh fehlen      
       
2008 Gwh MW Anzahl
Windkraft 196,17 116,52 69
Biomasse 82,95 18,23 24
Solar 3,34 4,02 537
Wasserkraft* 1,46 0,46 7
Gesamt* 283,93 139,23 637
       
       
2007 Gwh MW Anzahl
Windkraft 191,71 116,52 69
Biomasse 57,06 15,33 21
Solar 2,01 2,54 413
Wasserkraft* 1,69 0,46 7
Gesamt* 252,48 134,88 510



Zum Hintergrund finden sie hier Prof. Quaschnings Daten zu Aufbaustand +  Entwicklung Erneuerbarer Energien Deutschlands  d nuwww.volker-quaschning.de/datserv/ren-Strom-D/index.phpn auch aktueller t und erweitert hier

 

 

 

Hier finden Sie uns:

Kontakt

SunOn Sonnenkraftwerke LG e. V.
Häcklinger Weg 43a
21335 Lüneburg

Rufen Sie einfach an 04131-403636
wie NEU  01794388938
Nutzen Sie auch unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SunOn Sonnenkraftwerke LG e. V.